Ver*icktes Leben

Die besten Tipps helfen mir in meinem scheiss ver*ickten Leben nicht weiter. Ich bekomme diesen einen Typen nicht aus meinem Herzen, egal in welche Krisen und kurzfristigen Beziehungsversuche ich mich gestürzt habe, ich kann ihn nicht vergessen. Er hat mich verletzt, wie noch niemand in meinem Leben, er behandelt mich wie irgend so ne Irre die nicht loskommt von ihm. Genauso fühlt es sich an. Ich verletzte mich selbst indem ich nicht von ihm loslasse

Manchmal, wenn er bei mir ist fühle ich mich ihm so nahe, aber dann wenn er sich mal wieder verpisst, dann kann ich nicht mehr klar denken, bin so oft in meiner Grübelei verfallen. Was kann ich tun, wie muss ich denn sein, damit er zufrieden mit mir ist und endlich voll und ganz zu mir stehen kann??

ABER dann schreit ein anderer Teil von mir: Nein, du willst dich nicht für jemanden ändern. Entweder er liebt dich so wie du bist oder du musst die Konsequenzen ziehen und dich endgültig von ihm lösen.

Ich weiß, dass ich ihn nicht brauche, ich weiß dass ich auch "mit" ihm im Grunde genommen alleine bin. Er ist nie da, wenn ich ihn brauche, bei jeder Krise ist er der Erste, der mir den Rücken zudreht. Was will ich denn mit so einem?! 

Es ist so, als ob ich mich mit jeder Erniedrigung die ich mir bei ihm abhole ein Stück selbst verletzte. Ein Drang, der bewusst oder unbewusst, wohl immer eine Rolle spielen wird ....

31.12.11 21:11

Letzte Einträge: Der Schmerz bestimmt mein Leben....

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen