Endspurt

So, noch zwei Wochen dann ist die Therapie vorbei. Ich hab das Gefühl, dass mir die Therapie gut getan hat. Aber in vielen Punkten, muss ich mir doch irgendwie selber helfen...

Was ist zum Beispiel mit S. Ich habe das Thema in der Gesprächsrunde angesprochen. Die Leute haben mir geraten, mich komplett von ihm zu distanzieren. Aber wie soll das funktionieren? Ich weiß, ich leide darunter wie es jetzt ist. Will seine Nähe spüren, noch nicht mal unbedingt Sex mit ihm haben...Einfach nur seine Haut spüren, bei ihm sein dürfen, mit ihm reden, gemeinsam was unternehmen...

Wie soll es möglich sein, jemanden, der einem so wichtig ist, fallen zu lassen, ihn nicht mehr anrufen, keine Sms schreiben und nicht vorbei zu gehen????

Es geht mir nicht in den Kopf rein, dass es keine andere Möglichkeit gibt. Wenn ich ihn für einige Zeit aus meinem Leben verbanne und dann irgendwann wieder sehe, sind die Gefühle dann verblasst???? Ich glaube wohl kaum.

Er ist mir immer noch sehr wichtig, auch wenn wir jetzt schon fast ein halbes Jahr nicht mehr zusammen sind...Das Schlimmste ist wohl für mich, dass er immer noch sagt, dass er mich lieb hat, mit mir kuscheln will und Sex mit mir haben will...Wenn das nicht mehr wäre, dann würde es mir eventuell leichter fallen den Kontakt ab zu brechen. Ich werde jetzt versuchen ihn nicht mehr anzurufen, was für mich schon ein großer Schritt ist...   

4.5.09 17:03

Letzte Einträge: Der Schmerz bestimmt mein Leben....

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen